Germann Auktionen - Kaufen an einer Auktion

Kaufen an Auktionen ist ein vertrauenswürdiger und spannender Weg Kunst zu sammeln oder bestehende Sammlungen zu bereichern.  Jede einzelne Auktion ist immer auch ein aussergewöhnliches Kunst-Erlebnis.

Wir bei Germann Auktionshaus  AG heissen jede Kunstliebhaberin und jeden Kunstliebhaber zu unseren Kunst- und Plakat-Auktionen herzlich willkommen. Sie können auf unterschiedliche Art an unseren Auktionen mitbieten:  persönlich bei uns im Saal,  durch Abgabe eines schriftlichen Gebots, per Telefon oder bei bestimmten Auktionen auch online.

Unsere Auktionskataloge erscheinen ca. drei Wochen vor der Versteigerung und umfassen alle Kunstwerke, die zur Auktion gelangen. Sie können Ihr persönliches Exemplar bestellen, den Katalog auf unserer Homepage anschauen oder ihn per PDF herunterladen.

Wir stellen alle Kunstwerke während der Vorbesichtigung aus und laden Sie herzlich ein, unsere Ausstellung  zu besuchen! 

 

Die Auktionen und die Vorbesichtigung sind öffentlich

 

Wir empfehlen allen Interessenten, die Auktionsausstellung zu besuchen und sich von der Qualität und dem Zustand der Objekte ein genaues Bild zu machen. Im Reproduktionsbereich -Katalog oder Internet- können Farbabweichungen leider vorkommen. Dies lässt sich trotz neuster Technik nicht immer vermeiden. 

Bitte lesen Sie die Auktionsbedingungen gründlich durch.

 

Merkliste im Internet

Wahrscheinlich sind Sie an mehreren Objekten interessiert und können sich nicht sofort entscheiden. Indem Sie auf das Feld "In Merkliste speichern" klicken, können Sie Ihre Favoriten zusammenstellen.  Die Merkliste kann sowohl als ganz persönliches Arbeitsinstrument als auch zur Erteilung eines schriftlichen oder telefonischen Auktionsauftrags genutzt werden (vgl. unten). 

 

Persönliches Mitbieten im Auktionssaal

Bitte melden Sie sich am Empfang.  Als neuer Kunde kann es sein, dass Sie sich mit einem persönlichen Ausweis (Identitätskarte, Pass) legitimieren müssen. Ein Bonitätsausweis kann verlangt werden, falls Sie als neuer Kunde die Absicht haben zu kaufen.

Um während der Auktion mitzusteigern, erheben Sie Ihre Hand. Dadurch signalisieren Sie dem Auktionator Ihr Gebot. 

Die Steigerungsschritte werden vom Auktionator bestimmt, übersteigen aber in der Regel nie zehn Prozent des vorausgegangenen Gebots. 

 

Mitbieten durch Abgabe eines schriftlichen Gebots

Falls Sie nicht persönlich im Saal an der Auktion teilnehmen, können Sie ein schriftliches Gebot abgeben. 

Im Internet: Klicken Sie in der Detailansicht des Sie interessierenden Lots auf das Feld "In Merkliste speichern".  Über die  Menüpunkte "Auktionen" und "Meine Merkliste / Auktionsauftrag" gelangen Sie zu den von Ihnen zusammengestellten Kunstwerken.  In der Merkliste können Sie Ihre Auswahl bearbeiten und Ihre jeweiligen Maximalgebote bestimmen.  Drucken Sie die Liste als PDF aus,  vervollständigen Sie das Formular mit Ihren Angaben und senden Sie es unterschrieben per Post , Fax oder Email an die Germann Auktionshaus AG. 

Es kann auch eine leere Auftragsliste ausgedruckt und von Hand ausgefüllt werden. Zudem ist das Formular auch dem Auktionskatalog beigelegt. 

Ihr Gebot  mit dem von Ihnen festgesetzten Maximallimit wird nicht überschritten. Das Aufgeld und eine allfällige Mehrwertsteuer sind in Ihrem Gebot jedoch nicht enthalten und werden dazu gerechnet. Das Lot wird jeweils zum tiefstmöglichen Preis zugeschlagen, unter Berücksichtigung anderer Gebote und der vom Verkäufer festgesetzten Limite.

Das Formular muss 24 Stunden vor der Auktion bei Germann Auktionshaus AG eintreffen. 

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Gebot frühzeitig abzugeben, da bei gleichlautenden Geboten das zuerst eingetroffene berücksichtigt wird.

 

Mitbieten am Telefon

Wir rufen Sie während der Auktion, kurz vor dem gewünschten Lot, unter der von Ihnen angegebenen Telefonnummer an. 

Achten Sie darauf, dass Ihr Telefon in dieser Zeit nicht besetzt ist und Sie den Auktionskatalog zur Hand haben. Die Auktion verläuft in der Regel sehr schnell, daher ist es empfehlenswert, den Betrag, den Sie zu zahlen bereit sind, bereits vor der Auktion für sich zu bestimmen. Das Aufgeld und eine allfällige Mehrwertsteuer sind in Ihrem Gebot nicht enthalten und werden dazu gerechnet. Unser Team ist bestrebt, Sie möglichst aktiv in die Versteigerung einzubinden, um Ihnen das Mietbieten zu erleichtern.

Einen telefonischen Auktionsauftrag erteilen: Stellen Sie wie im Abschnitt "schriftliches Gebot" beschrieben, mittels Merkliste Ihre Kunstwerke  zusammen.  Setzen Sie  aber keine Maximalgebote für die jeweiligen Lots ein,  sondern schreiben Sie auf dem ausgedruckten Formular "Telefongebot" in die betreffenden Zeilen,  sowie die Telefonnummer,  unter welcher wir Sie zum Zeitpunkt der Auktion erreichen können. 

Der Auftrag muss 24 Stunden vor der Auktion bei Germann Auktionshaus AG eintreffen. Die Anzahl der Telefonleitungen ist beschränkt.

 

Bei Online Auktion mitbieten

Interessenten, die Ihr Gebot im Rahmen einer Online Auktion via Internet abgeben möchten, können an der Auktion teilnehmen, nachdem sie von Germann Auktionshaus AG aufgrund eines Registrierungsgesuchs zur Auktion zugelassen worden sind. Germann Auktionshaus AG behält sich das Recht vor, Registrierungsgesuche ohne Weiteres abzulehnen. 

 

Aufgeld

Auf dem Zuschlagspreis ist pro Lot ein Aufgeld zu entrichten, das wie folgt berechnet wird:

Bis zu einem Zuschlagspreis von CHF 10’000: 25%

Bei einem Zuschlag über CHF 10’000 bis CHF 400’000:
25% auf die ersten CHF 10’000
20% auf die Differenz von CHF 10’000  bis zur Höhe des Zuschlags

Bei einem Zuschlag über CHF 400’000:
25% auf die ersten CHF 10’000
20% auf die Differenz von CHF 10’000  bis CHF 400’000
15% auf die Differenz von CHF 400’000 bis zur Höhe des Zuschlags

Ein zusätzliches Aufgeld von 3% auf den Zuschlagspreis wird bei Käufen über "Live-Online-Auctions" berechnet.

Gebote über eine Online-Auktion unterstehen den Auktionsbedingungen, welche auf der "Live-Auktion-Webseite" publiziert sind. Diese können von den hier publizierten abweichen.

 

Mehrwertsteuer

Auf das  Aufgeld ist die schweizerische Mehrwertsteuer (MWST) vom Käufer zu bezahlen.

Bei mit Stern (*) bezeichneten Losen sind der Zuschlagspreis sowie das Aufgeld mehrwertsteuerpflichtig.

Wird von ausländischen Käufern eine vom Schweizer Zoll ordnungsgemäss abgestempelte Ausfuhrdeklaration beigebracht, vergütet Germann Auktionshaus AG die schweizerische Mehrwertsteuer (MWST) zurück, sofern der Betrag CHF 50 übersteigt.

  

Bezahlung und Ausgabe der gekauften Objekte

Die Rechnung für Ihre Käufe können Sie während oder nach der Auktion am Empfang verlangen  und falls Sie sofort in bar bezahlen, die Objekte gleich mitnehmen.

Kreditkarten und Checks werden nicht akzeptiert.

Andernfalls wird Ihnen die Rechnung per Post oder Email zugesandt. Diese muss innerhalb von 10 Tagen mittels Bank- oder Postüberweisung bezahlt werden.

Verspätete Zahlungen werden mit einem Verzugszins von 1% pro angebrochenem Monat belastet.

Die ersteigerten und bezahlten Kunstwerke müssen innerhalb von 10 Tagen auf Risiko und Kosten des Käufers übernommen werden. Nach diesem Zeitpunkt haftet der Käufer für Verlust, Diebstahl, Beschädigung und Zerstörung der Objekte. Die ersteigerten Objekte werden nach dieser Bezahl- und Abholfrist von 10 Tagen auf Risiko und Kosten des Käufers eingelagert. Der Tagessatz beträgt CHF 10.- pro Objekt.

Der Ersteigerer/Ersteigerin erwirbt das Eigentum erst nach vollständiger Zahlung des Zuschlagspreises und des Aufgeldes sowie allfälliger Steuern.

10 Tage nach erfolgtem Zuschlag trägt der Käufer/Käuferin die Haftung für Verlust, Diebstahl, Beschädigung und Zerstörung des Objektes.

 

 Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unseren Auktionen

 

Germann Auktionshaus AG   -  Ihr Partner in Sachen Kunst
Germann Auktionshaus AG, Stockerstrasse 38, 8002 Zürich (Schweiz)
Fon +41 44 251 83 58   - Fax +41 44 261 53 87      art@germannauktionen.ch